So, die Festtage sind vorbei. Wie schön, denn dann kann ich mit ruhigem Gewissen wieder zur Alltagsküche zurückkehren. Denn mit den Rezepten für Hülsenfrüchte bin ich noch nicht am Ende. Heute präsentiere ich Ihnen mein Lieblings-Bohnengericht aus der Rezeptesammlung des Apicius, das ich in meinem internen Jargon „baked beans“ getauft habe. Nicht weil die Bohnen in Tomatensauce zubereitet würden, nein, das geht ja in römischer Zeit auch gar nicht! (Quizfrage: Warum?) Sondern weil es einfach ein schneller Imbiss ist, den man alle Tage essen kann und der schön satt macht.
Also hier das Rezept „aliter faseolus“ nach Apicius V 8,2:

Aliter faseolus sive cicer: frictos ex oenogaro et piper gustabis. Et elixati, sumpto semine, cum ovis in patella feniculo viride, pipere et liquamine et caroeno modico pro salso inferuntur, vel simpliciter, ut solet.

Ein anderes Rezept für Augenbohnen und Kichererbsen: Probier sie einmal gebraten mit Oenogarum und Pfeffer. Oder gekocht, nachdem die Samen entfernt wurden, mit Eiern in der Pfanne, mit Fenchelgrün, Pfeffer, Liquamen und ein wenig Caroenum, werden sie als salziger Gang serviert, oder einfach so, wie gewohnt.

Die Zutaten sind:
2-3 Handvoll schon gekochte Augenbohnen, die von einem anderen Gericht übrig geblieben sind
2 EL klein geschnittenes Fenchelgrün
1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3 EL Fischsauce
3 EL Süßwein, z.B. Marsala oder Malaga
4 Eier

Wenn Sie keine fertig gekochten Augenbohnen da haben, weichen Sie getrocknete Augenbohnen über Nacht in Wasser ein, kochen sie am nächsten Tag ca 1 h bissfest und gießen sie ab.
Das Fenchelgrün klein schneiden. 2 EL Fischsauce, Süßwein, Pfeffer und das Fenchelgrün in einen Topf geben und die Bohnen darin erhitzen.
Die Eier mit 1 EL Fischsauce verquirlen und in einer Pfanne ein Omelett braten. Wenn es unten schon fest, aber oben noch flüssig ist, die Bohnen darauf verteilen und eine Zeitlang mitbraten.

Diese römischen „Baked beans“ schmecken gut als leichter Imbiss mit einem kleinen Salat. So ist wohl auch Apicius´ Servieranweisung gedacht: entweder anstelle des salzigen Gangs, also als Vorspeise, oder einfach so als kleiner Imbiss.

Kurze Versendepause...

Der Römerlein express ist noch mal kurz unterwegs und kann in dieser Zeit leider nichts verschicken.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, ab 24.8. bin ich wieder in alter Frische für Sie da!

 

You have Successfully Subscribed!